Die „Zuckerfreie Fruchtmischung“ aus dem Hause „Jenlous´Bonbonspezialitäten“ ist eine besonders köstliche Bonbonerfrischung unter Zugabe von Isomalt. Hier verleiten schon die verführerischen Farbgebungen dazu, sich eine Näscherei in prallem rot oder eine Süßigkeit in warmem gelb in den Mund zu stecken, um sie dann genüsslich zu lutschen. Heute möchten wir Sie einmal mit den besonderen Eigenschaften von Isomalt vertraut machen, dem weltweit einzigen Zuckeraustauschstoff, der aus Zuckerrüben gewonnen wird.

Isomalt, mehr als ein nur ein Mittel zum Süßen

Isomalt ist nicht mit gewöhnlichen Süßstoffen zu verwechseln, denn Zuckeraustauschstoffe werden meist aus natürlichen Rohstoffen gewonnen. Im Gegensatz zu Süßstoffen enthält Isomalt Energie, die auch in der Natur vorkommt, wie zum Beispiel in Gemüsen, Pilzen und Früchten.

In der Herstellung von Nahrungsmitteln ersetzt Isomalt die Saccharose, also den landläufig unter dem Begriff „Zucker“ bekannten Stoff, in einem Mengenverhältnis 1:1 und unterscheidet sich so wesentlich von herkömmlichen Süßstoffen, die einem Lebensmittel lediglich den süßen Geschmack verleihen. Isomalt gibt dem Produkt den entsprechenden Körper und verleiht ihm Textur. Unter einer „Textur“ versteht der Experte im Bereich der Nahrungsmittel die Beschaffenheit. Wenn zum Beispiel Lebensmittel zu hart, zu weich oder zu klebrig sind, spricht der Fachmann von einer „nicht gelungenen Textur“. Isomalt wird meist in verschiedenen zuckerfreien und/oder kalorienreduzierten Süßwaren, wie Bonbons, genutzt.

Weitere Vorteile von Isomalt

Isomalt ist halb so süß wie Zucker und überdeckt den manchmal etwas unangenehmen Beigeschmack diverser Süßstoffe. Dieser Zuckeraustauschstoff kann zwar nicht von den menschlichen Verdauungsenzymen dafür aber von den Darmbakterien abgebaut werden, denn dieser Stoff gehört zu der Gruppe der so genannten „schwerverdaulichen“ Kohlenhydrate. Diese regen während der Verdauung die Darmtätigkeit an und wirken auf diese Weise der Darmträgheit entgegen. Darüber hinaus werden nur ungefähr halb so viele Kalorien frei wie bei „echtem“ Zucker.

Auch die Zähne profitieren in besonderem Maße von Isomalt, denn es beugt sogar der Entwicklung von Karies vor. Das liegt daran, dass die Bakterien Isomalt nicht als „Nahrung“ verwenden können, so dass es nicht zur Produktion schädigender Säuren kommen kann. Gleichzeitig reduziert Isomalt die mit Recht gefürchtete Plaque-Bildung auf den Zähnen und wirkt ebenso remineralisierend, da es den Aufbau des Zahnschmelzes fördert. Auch beeinflusst diese Substanz nur gering den Blutglucose- und Insulinspiegel und ist daher auch für den Verzehr von Diabetikern bestens geeignet. Obgleich es nur die Hälfte der Süßkraft besitzt wie herkömmlicher Zucker, ist sein Geschmack dem des Zuckers sehr ähnlich.

Unsere „Zuckerfreie Fruchtmischung“ verspricht Ihnen daher einen echten Genuss ohne Reue, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

♥ Euer Jenlous`Team ♥