Unsere einzigartige Bonbonspezialitäten-Welt, ein wahres Bouquet diverser Lifestyle Genuss-Richtungen aus Weyhe des Hauses „Jenlous´Bonbonspezialitäten“ erfreut Sie mit immer neuen lukullischen hiesigen Kreationen. Doch auch in vielen anderen Ländern blüht die Kreativität, wenn es um die schöpferische Zubereitung von Nachspeisen und Süßigkeiten aller Art geht. Daher lohnt es sich, einmal die Nase in die Küchen anderer Länder zu stecken, denn Sie wissen ja: Je mehr wir von der Kultur anderer Regionen wissen, desto besser können wir sie auch verstehen!

Beginnen wir heute einmal mit der weltberühmten Nachspeise „Umm Ali“, zu Deutsch „Alis Mutter“, einem Blätterteig-Milch-Auflauf, der als Nachspeise gereicht wird. Dieser Genuss ist eine besonders in Ägypten beliebte Süßspeise, von der zahlreiche Variationen mit unterschiedlicher Zusammensetzung gebräuchlich sind.

Da Sie, wie bei unseren vorzüglichen Bonbonspezialitäten auch, immer nur das Beste erhalten sollen, schauen wir einmal dem Chefkoch John Wood des 5 Sterne Hotels Burj Al Arab in Dubai über die Schulter.

Das Rezept „Umm Ali“

Die Angaben beziehen sich auf 4 Personen bei einer Zubereitungszeit von 45 Minuten. Für die Zutaten benötigen Sie:

400 g Blätterteig

500 ml Milch

4 EL Zucker

4 El klein gehackte Pistazien

4 EL Rosinen

4 EL geraspelte Kokosnuss

4 EL Zimt

125 ml geschlagene Sahne

Und so bereiten Sie „Umm Ali“ zu:

Geben Sie den leicht ausgerollten Blätterteig auf ein Backblech und backen Sie ihn bei 180 Grad Celsius goldgelb. Eine Lage des Blätterteigs geben Sie in eine ofenfeste Servierschale und belegen den Teig mit den Mandeln, Rosinen, Pistazien und Kokosraspeln, die Sie mit dem Zimt bestreuen. Statt einer Servierschale können Sie auch vier Schalen in der Größe von Suppentellern verwenden. Bedecken Sie alles mit einer zweiten Lage Blätterteig, und wiederholen Sie den Vorgang, wobei Sie mindestens drei Lagen übereinander schichten sollten. Bei der letzten verzichten Sie bitte auf die Rosinen, da sie sonst beim Überbacken verbrennen.

Nun lösen Sie den Zucker in heißer Milch auf und übergießen Sie nun damit den Blätterteig. Lassen Sie alles ein paar Minuten einziehen. Danach überziehen Sie die Süßspeise mit der geschlagenen Sahne und überbräunen alles im Ofen unter dem Grill bei 180 Grad Celsius. Belegen Sie dann diese Nachspeise zum Abschluss mit Rosinen und Pistazien, bestreuen Sie sie mit ein wenig Zimt, und servieren Sie diese Köstlichkeit heiß! Guten Appetit!

Die Geschichten hinter dieser süßen Köstlichkeit

Wie wir es ja aus den für uns oft geheimnisvollen „Geschichten aus 1001 Nacht“ gewohnt sind, gibt es zu dieser Nachspeise gleich zwei Hintergründe, und die lauten folgendermaßen:

Alle arabischen Länder haben die Sitte, Mütter und Väter liebevoll nach ihrem Erstgeborenen zu nennen. So heißt der Vater von Ahmad beispielsweise „Abu Ahmad“, also „Vater von Ahmad“. „Umm Ali“ ist folglich „die Mutter von Ali“. Wie schon erwähnt, stammt die Nachspeise ursprünglich aus Ägypten, doch ist sie heutzutage besonders auch in der Golfregion beliebt. Wenn Sie wissen möchten, warum diese Köstlichkeit so heißt, würden Sie sicherlich in jedem arabischen Land eine andere Antwort bekommen.

Wir haben zwei von ihnen für Sie herausgefunden:

In der Zeit der Mamluken (häufig auch „Mamlucken“ oder „Mameluken“ geschrieben) kochte im ehrwürdigen Palast von Kairo eine sparsame Köchin, die nach ihrem erstgeborenen Sohn „Umm Ali“ hieß. Sie warf die von der Tafel des Sultans übriggebliebenen Essensreste nicht etwa weg, sondern hob sie für ihre Familie auf. Es kam zu einer Belagerung des Palastes und so geschah es, dass die Essensvorräte nach und nach ausgingen. Da der Sultan jedoch Hunger hatte, war die Köchin gezwungen, zu improvisieren. Und was tat sie?

Sie nahm alles, was sie an Resten fand, wie beispielsweise hart gewordenes Brot, Milch, ein paar Rosinen und Mandeln und kreierte aus diesen wenigen Zutaten ein Gericht, das dem Sultan vorgesetzt wurde, unter mehrmaliger Entschuldigung für das „kärgliche Mahl“. Der Herrscher jedoch war entzückt über den einzigartigen Geschmack und die Kreation mundete ihm so hervorragend, dass er fortan nichts anderes mehr serviert bekommen wollte. So rief er jeden Morgen und jeden Abend „Umm Ali, reiche mir das Mahl von Umm Ali“! Auf diese Weise kam die Mutter in der islamischen Welt zu einzigartigem Ruhm.

Eine andere Geschichte erzählt folgendes:

Umm Ali, Alis Mutter, lebte lange Jahre glücklich mit ihrem Ehemann und gebar ihm mit Ali einen prachtvollen Sohn. Da geschah es eines Tages, dass sich ihr Mann in eine junge Tänzerin verliebte. Seiner Ehefrau, Umm Ali, ließ er wissen, dass er sie nun sofort verlassen werde, um fortan mit dieser Tänzerin gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Diese Nachricht bestürzte Umm Ali auf das Größte, sie weinte bitterlich und wusste weder ein noch aus. Doch nach einigem verzweifelten Nachdenken kam ihr eine geniale Idee. Sie sagte zu ihrem Ehemann: „ Gut, ich halte dich nicht. Doch bevor du mich endgültig verlässt, gewähre mir die Bitte, dich mit einem neuen Gericht zu erfreuen.“ Der Mann willigte ein, und Umm Ali bereitete ihm eine Speise zu, die er vorher noch nie gekostet hatte. Sie war so köstlich, dass er sie innerhalb von Minuten förmlich verschlang. Danach rief er aus: „ Diese einmalige Mischung aus milchgetränktem Brot, Mandeln und Rosinen! Einfach himmlisch! Eine solche Speise zubereiten kannst nur du, Umm Ali!“ So vergaß er die Tänzerin und blieb fortan seiner Ehefrau treu. Und wenn sie nicht gestorben sind….

Ausblick

Dies war der erste Ausflug in die einzigartige Welt lukullischer Spezialitäten anderer Länder, wobei selbstverständlich für Sie weitere Einblicke folgen werden.

Wenn Sie nun regelrecht Appetit bekommen haben, jedoch die angegebenen Zutaten gerade nicht zur Hand haben, dann sehen Sie sich doch einmal auf dem Portal unserer einzigartigen Bonbonspezialitäten um, und lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Lifestyle-Kreationen verführen. Die außergewöhnliche Vielfalt unserer Jenlous´Bonbonspezialitäten, dessen sind wir uns gewiss, werden Sie einfach nur begeistern. Bei besonderen Wünschen und Fragen scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, denn stets möchten wir Ihnen unsere erklärte Firmenphilosophie mithilfe unserer Bonbonspezialitäten nahe bringen: „

… für jeden Bonbon-Liebhaber….ein kleiner Schatz“!